Dienstag, 29. Januar 2013

Aus.Ende.Gelände von Matt Dunn

Aus.Ende.Gelände

Nach einem Wochenende bei seinen Eltern kommt Edward in seine Wohnung und sie ist fast komplett leergeräumt. Was ist passiert? Einbrecher? Nein, das nicht, aber seine Freundin hat ihn verlassen und nur einige Möbel und einen Abschiedsbrief zurückgelassen. Hier erklärt sie genau, warum sie Edward verlassen hat.

Was nun. Edward weiß nicht so recht weiter. Sein Freund hat die Idee. Es muss sich etwas in Edwards Leben ändern. Nur was genau? Zusammen erstellen Sie eine Liste und die Verwandlung beginnt.

Das Thema dieses Buches ist ja nicht wirklich neu. Normalerweise ist es immer die Frau, die für die Liebe und deren Rückkehr eine Veränderung vornimmt. In diesem Fall muss der Mann schwitzen und zittern. Ich fand das sehr amüsant und sehr lesenswert.

Ich vergebe 8 von 10 Punkte. Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe.

© claude


Mittwoch, 23. Januar 2013

Schule der Lügen von Wolfram Fleischhauer

Die Inderin oder auch die Schule der Lügen

Frühling 1926 im Berlin. Edgar von Rabov beobachtet in einer Bar eine junge Frau. Er ist sofort von Ihr faziniert. Sie aber leider nicht allein, sondern in Begleitung eines älteren Mannes. Als sie die Bar verlässt, steckt sie ihn einem Zettel zu. Sie bittet ihn sie an gleichen Ort noch einmal zu treffen. Edgar ist verwirrt, aber auch neugierig.

Nach dieser Begegnung wir sein bisheriges Leben komplett auf den Kopf gestellt.

Ich mag den Schreibstil sowie die Ideen von Wolfram Fleichhauer. Die Geschichten sind immer sehr tiefgründig und anspruchsvoll. Wer sich zusätzlich für historische Fakten und Geschichte begeistern kann, den kann ich diesen Roman nur ans Herz legen.

Ich vergebe 9 von 10 Punkte. Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe.

© claude
Das Buch ist auch unter dem Titel die Inderin erschienen.


Dienstag, 22. Januar 2013

Der Außenseiter von Minette Walters

Was ist im Mai 1970 wirklich geschehen?

Was geschah im Mai 1970 wirklich? Howard Stamp wird verdächtigt und schlussendlich verurteilt seine Großmutter grausam gefoltert und getötet zu haben. Sein Geständnis widerruft Howard sofort wieder. Schließlich begeht der junge Mann im Gefängnis Selbstmord.

30 Jahre später: Die Abgeordnete George glaubt nicht daran, dass Howard den Mord begangen hat. Sie macht sich auf die Suche und findet heraus, dass im gleichen Monat ein junges Mädchen verschwunden ist. Zusammen mit Jonathan Hughes geht sie allen Spuren nach und entdeckt Unglaubliches.

Minette Walters hat hier eine gut erzählte und spannende Story konstruiert. Wer schon im Eishaus oder weitere Bücher von Minette Walters gelesen hat, wird auch dieses Buch lieben.

Fazit: Für jeden Krimi-Fan empfehlenswert.

Ich vergebe 8 von 10 Punkte. Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe.

© claude
Der Außenseiter von Minette Walters

Mittwoch, 16. Januar 2013

Die Braut des Herzogs von Sophia Farago

Die Braut des Herzogs

Der Herzog von Wellbrooks ist eine sehr gute Partie. Auf jedem Ball und Empfang werden ihm mögliche Heiratskandidatinnen vorgestellt bzw. aufgedrängt. Damit er endlich seine Ruhe hat, willigt er ein ihm eine völlig Unbekannte zu heiraten.

Bei diesem Roman handelt es sich um einen typischen Liebesroman, der den ein oder anderen wahrscheinlich eher an einen Groschenroman erinnert.

Fazit: Wer gerne Liebesromane mit historischem Hintergrund liest, der fühlt sich hier bestimmt sehr gut aufgehoben.

Ich gebe 6 von 10 Punkte. Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe.

© claude

Never tell a lie von Halli Ephron

Was ist die Wahrheit

David und Ivy sind sehr glücklich miteinander. Sie haben zusammen ein Haus gekauft und erwarten ihr erstes Kind. Um Platz im neuen Haus zu schaffen veranstalten sie einen Trödelmarkt und verkaufen die restlichen zurückgelassenen Sachen der Vorbesitzer.

Auf diesen Trödelmarkt erscheint auch Melinda. eine Schulkameradin, die die Beiden seit Jahren nicht gesehen haben. Auch sie ist im 9. Monat schwanger und dann, verschwindet Melinda spurlos. Die letzte Person, die mit ihr gesehen wurde war David, als er mit ihr ins Haus gegangen ist. Keiner hat gesehen, dass sie das Haus wieder verlassen hat.

Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil mich der Klappentext sofort angesprochen hat. Die Story fängt auch sehr temporeich an. Leider wußte ich schon sehr schnell, in welche Richtung die Handlung sich verändern wird. Bei einem Psychothriller erwarte ich aber, dass dieser nicht so schnell zu durchschauen ist.

Fazit: Die Geschichte ist im Großen und Ganzen spannend und lesenswert. Aber nicht enttäuscht sein, wenn ihr das Ende schon vorher erratet.

Ich vergebe 6 von 10 Punkte. Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe.

© claude

Mittwoch, 9. Januar 2013

Weil ich dich liebe von Guillaume Musso

Die Nacht, in der alles begann...

... so beginnt diese Geschichte von Guillaume Musso.

Mark, Nicole, Connor, Alyson und Evie sie alle haben ein schweres Schicksal zu tragen. Welches Schicksal das ist, müßt ihr schon allein rausfinden. Nur soviel: sobald ich das Buch aufschlug habe ich die halbe Nacht gelesen. Vor Müdigkeit mußte ich dann aber doch das Buch auf den Nachttisch legen und eine Pause einlegen. Am nächsten Morgen habe ich sofort das Buch wieder in die Hand genommen und die Geschichte beendet. Der Roman hat mich so gepackt, dass ich noch einige Zeit über das Buch nachgedacht habe.

Ich kann jeden nur empfehlen dieses Buch zu lesen und in die Geschichte einzu- bzw. abzutauchen.

Ich vergebe 10 von 10 Punkte.  Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe.

© claude

Samstag, 5. Januar 2013

Wilde Hunde von Markus Zusak

Markus Zusak - Ich habe mehr erwartet
 
Der Band Wilde Hunde von Markus Zusak besteht aus zwei Büchern. Hier wird die Geschiche der Familie Wolfe beschrieben. Die Hauptprotagonisten sind Ruben und Cameron Wolfe. Erzählt werden die Geschichten aus der Sicht von Cameron.

Buch 1 - Ruben Wolfe

Die zwei Brüder nehmen an illegalen Boxkämpfen teil. Schließlich müssen sie auch gegeneinander antreten.

Buch 2 - Cameron Wolfe

Cameron verliebt sich in die Freundin seines Bruders Ruben.

Leider hat mich dieses Buch nicht so begeistert wie die Bücherdiebin. Auch fand ich, dass der Klappentext nicht wirklich aufzeigt, was im Buch dann wirklich beschrieben wurde.

Fazit: Die Geschichten sind für meinen Geschmack soweit recht unterhaltsam, aber sie kommen leider nicht an die Qualität und Erwartungen, die ich nach der Lektüre der Bücherdiebin hatte, heran

Ich vergebe 5 von 10 Punkte. Wer sich selbst eine Meinung über das Buch bilden möchte kommt hier zur Leseprobe.

© claude