Freitag, 27. November 2015

Kein Mops ist auch keine Lösung von Tina Voß

Ein lustiger und kurzweiliger Frauenroman mit Mops

Das Unternehmen der Freundinnen Kay und Juli ist sehr erfolgreich. Aber privat ist nicht alles so harmonisch, wie die Freundinnen es sich wünschen. Kay hat ihren Freund in Verdacht seine Ex zu daten und sie zu betrügen. Weiterhin vermutet sie, dass Juli der Spielsucht verfallen ist. Um den hektischen und turbulenten Alltag zu entfliehen planen Kay und Juli eine Tour mit dem Wohnmobil nach Schweden. Kay möchte auf dieser Reise alles Unangenehme vergessen, Juli hofft auf den Beginn eines neuen Lebenabschnitts. Natürlich darf bei diesem Abenteuer der Freundinnen der süße Mops Bernd nicht fehlen.

Dies ist bereits das zweite Buch der Autorin Tina Voß in denen Kay, Juli und Bernd die Hauptrolle spielen. Nach dem Lesegenuss des ersten Buches "Ex & Mops" habe ich viel erwartet und wurde auch mit dieser neuen Geschichte nicht enttäuscht. Der Roman läßt sich gewohnt leicht lesen, ist sehr unterhaltsam und mein Liebling Bernd hat auch in diesem Teil wieder mein Herz erobert.

Zusätzlich tut man beim Kauf dieses Buches auch noch etwas Gutes, denn für jedes verkaufte Buch wird eine Spende an "Tasso e. V" geleistet, die sich u. a. um die Registrierung und Rückvermittlung entlaufener Tiere kümmern.

Zum Schluß kann ich nur sagen, dies ist ein Buch für jeden Mopsfreund. Eine Leseempfehlung für alle die sich entspannt auf ihr Sofa kuscheln und ein paar Stunden dem Alltag entfliehen wollen. Von mir bekommt dieses Buch 8 von 10 Punkte und ich würde mich über weitere Geschichten von Kay, Juli und natürlich auch Bernd sehr freuen.

Hier könnt ihr auch eine Leseprobe finden.

Teile der Reihe:
1. Ex & Mops
2. Kein Mops ist auch keine Lösung

© claude

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Liveticker Literaturkniffel

Liebe SuB-Abbauer,

hier findet ihr nun wie versprochen die Liveticker für unsere zwei Kniffelmonate bei Lovelybooks.

Hier kommt ihr noch einmal zur Spielkarte.

Übersicht aller normalen Sonderpunkte pro Team. Die einfachen Buchpunkte bleiben bis zum Ende der Challenge mein Geheimnis ;-)



Mit dieser Tabelle behaltet ihr einen Überblick, welche Spielfelder ihr bereits wie oft pro Team belegt habt.



Übersicht über die Verteilung der Spielfelder (absolute Anzahl/Häufigkeit) bei Fullhouse und Straße pro Team.



© claude

Dienstag, 27. Oktober 2015

Literaturkniffel - SuB-Challenge auf Lovelybooks

Liebe Sub-Abbauer,

endlich ist es wieder soweit. Wir wollen 2 Monate am Stück spielen. Für November und Dezember habe ich so eine Art Literaturkniffel erdacht. Es spielen die drei folgenden Teams auf Lovelybooks gegeneinander:

Hier findet ihr die Kniffelkarte als Bild und auch als PDF-Datei zum Runterladen. Durchsucht Euren SuB und findet geeignete Bücher. Viel Spaß dabei.

Natürlich werde ich auch wieder einen Liveticker erstellen, den ich dann Anfang November hier auf meinem Blog freischalten werde.

© claude

Dienstag, 29. September 2015

Liveticker - Unsere Heimat - 25 Jahre ein vereintes Deutschland-Challenge (SuB-Challenge)

Liebe Teilnehmer der monatlichen SuB-Challenges auf Lovelybooks,

hier findet ihr den Liveticker der Sonderpunkte für die Challenge.

In der tabellarischen Übersicht könnt ihr nachschauen, welche Bundesländer von deinem Team bereits erlesen worden sind. Denkt daran wenn alle Bundesländer einmal erlesen wurden gibt es noch einmal zusätzliche Sonderpunkte für dein Team. Wenn ihr alle Bundesländer mehrmals erlest gibt es weitere Sonderpunkte.

Ich bin sehr gespannt, welches Bundesland am Ende des Monats Oktober die Nase vorne hat ;-)

Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Lesen im Oktober und allen einen schönen Tag der Einheit.


Dienstag, 7. Juli 2015

Frettchenland von Rainer Wittkamp

Ein sehr guter Kriminalroman

Im Regierungsviertel wird Lotte Weiland ermordert. Die Personenschützerin hat zuvor beim Bundestagsabgeordneten des Atommüllendlagers-Kostenausschusses das Büro auf den Kopf gestellt und brisante Daten entwendet. Dies bleibt nicht unentdeckt und besiegelt schließlich Lottes Schicksal. Luise Weiland, ihre steinreiche Großmutter, ist zwar bereits sehr betagt, aber der Mord an Lotte bringt die dunkle Seite von Luise ans Licht und die ehemalige Sportschützin dazu wieder ihren Waffenschrank zu öffnen...
Auch der parlamentarische Staatssekretär Norbert Füting hat einige Leichen im Keller. Seine sexuellen Annäherungsversuche bei seiner Praktikantin bringen ihn langsam aber sicher in Bedrägnis und schnell muss er lernen keine Nacktselfies zu versenden.

Martin Nettelbeck und sein Kollege Wilbert Täubner vom Berliner LKA werden von ihrer Chefin, der Kriminalrätin Jutta Koschke, zur Aufklärung des Mordes an Lotte Weiland entsendet. Diese ist zu diesem Zeitpunkt mit privaten Angelegenheiten abgelenkt, denn ihr Mann Günther verschweigt ihr etwas und sie sieht ihre Ehe in Gefahr. Wird es Nettlebeck auch ohne das wachsame Auge der Kriminalrätin gelingen den Fall mit Diplomatie und Fingerspitzengefühl zu klären?

Nach dem kriminalistischen Genuss des Vorgängerbandes Kalter Hund hatte ich hohe Ansprüche an das neue Buch von Rainer Wittkamp. Diesen Anspruch ist Frettchenland wieder absolut gerecht geworden. Bereits der Einstieg in dieses Kriminalbuch war mitreißend und hat mich als Leserin sofort dazu bewogen das Buch zu verschlingen. Der Erzählstil von Rainer Wittkamp hat mich auch diesmal begeistert.

Allein die Figur Martin Nettlebeck, der sich trotz politischer Verstrickungen wieder hervorragend  geschlagen hat, hat die Geschichte wieder zu einem Genuss gemacht. Aber auch die zusätzlichen Verstrickung, weitere Nebenpersonen und die hieraus resultierenden extrem spannenden Nebenhandlung haben aus der Gesamtgeschichte mal wieder ein rundes sowie umfassendes Bild gezeichnet. Meiner Meinung nach ist Rainer Wittkamp ein begnadeter Erzähler, der hoffentlich recht bald eine neue Geschichte ersinnt und zu Papier bringt, damit Nettlebeck wieder mit einem neuen Fall in mein Wohnzimmer einziehen kann.

Frettchenland bekommt vom mir 9 von 10 Lesepunkte und ich freue mich auf weitere Bücher des Autors. Wer gerne gute Krimis konsumiert sollte Rainer Wittkamps Bücher kennen und einmal gelesen haben.

© claude

Freitag, 22. Mai 2015

Skarabäus und Schmetterling von Elisabeth Büchle

Ich liebe die Bücher von Elisabeth Büchle

Zusammen mit ihrer Ziehmutter reist die junge Sarah im Jahr 1922 nach Ägypten. Hier besucht sie die Ausgrabungsstätten des Archäologen Howard Carter. Immer wieder geschehen ihr auf dieser Forschungsreise Missgeschicke und sie scheint Unfälle geradezu anzuziehen. Aber sind die Vorkommnisse wirklich Unfälle oder steckt jemand dahinter, der Sarah schaden will? Aber warum will jemand Sarah aus den Weg räumen? Als Howard Carter dann endlich die lang gesuchte Grabanlage des Pharao Tutanchamun findet, gerät Sarah in höchste Gefahr.

90 Jahre später werden in Berlin immer wieder Tutanchamun-Artefakte auf dem Schwarzmarkt angeboten. Ins Visier der Fahnung gerät auch Rahel, die als Praktikantin im Berliner "Neuen Museum" arbeitet. Schon bald wird sie von Europol beschattet und  letztendlich flieht sie in Begleitung des Historikers Daniel und seiner Frau Emma nach Kairo. Hier versucht sie herauszufinden, was damals in Ägypten wirklich geschehen ist.

Dieser neue Roman von Elisabeth Büchle war so ganz nach meinem Geschmack. Die Mischung aus historischen Fakten und kriminalen Elementen war ein Garant für unterhaltsame und informative Stunden. Die Reise nach Ägypten hat mich direkt gepackt, aber mich haben Ausgrabungen und die Entdeckung fremder Kulturen schon immer interessiert. Die Entdeckung des Grabes des Pharaos Tutanchamun, die Geheimnisse in Ägypten und auch die Entscheidung von Sarah zwischen zwei sehr sexy männlichen Protagonisten war für mich eine sehr gelungene Vermischung.

Auch der Wechsel der Erzählperspektive in die heutige Zeit passte perfekt zu der hier erzählten Geschichte. Am Ende schließt sich der Kreis, alle Geheimnisse werden aufgelöst und ich als Leser war rundum zufrieden mit der Lektüre des Buches. Aus diesem Grund bekommt das Buch von mir verdiente 10 Punkte. Für alle Fans von Elisabeth Büchle und ihren bisherigen Büchern ist auch diese Geschichte wieder als extrem spannende Lektüre zu empfehlen.

Wer hier auch einmal reinlesen will, findet hier eine Leseprobe.

© claude

Die Sturmrose von Corina Bomann

Ergreifendes Buch zum Thema Republiksflucht

Nach ihrer Scheidung will Annabel einen Neuanfang mit ihrer Tochter auf Rügen starten. Dort verliebt sie sich in den alten Kutter "Sturmrose". Sie träumt davon dieses Schiff zu restaurieren, doch leider fehlt ihr dazu das nötige Kleingeld. Auch Christian will die Sturmrose kaufen, denn ihn verbindet ein ganz besonderes Schicksal mit dem Schiff. Schnell wird klar gemeinsam könnte die Beiden das Schiff erwerben und restaurieren. Bei der Arbeit an dem Boot entdeckt Annabel einen über dreißig Jahren alten Brief, der die Geschichte einer jungen Frau und ihrer Flucht aus der DDR erzählt. Von diesem Schicksal stark bewegt macht Annabel sich auf Spurensuche und kommt dabei nicht nur dem Geheimnis der Sturmrose auf die Spur, sondern kommt auch der Wahrheit über die Vergangenheit von Christian und ihrer eigenen Kindheit immer näher.

Beim Lesen des Klappentextes dieses neuen Buches der Autorin Corina Bomann war mir, selbst aufgewachsen in der DDR, schnell klar, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen musste. Bereits die Leseprobe auf vorablesen.de hatte diesen Wunsch in mir dann noch einmal gefestigt.

Nach der Lektüre dieser ungemein bewegenden Geschichte bin ich sehr froh, dass ich das Schicksal der Protagonisten in diesem Buch nicht teilen musste. Auf extrem interessanter, aber auch einfühlender Art nähert sich die Autorin dem Thema Republiksflucht auf verschiedenen Ebenen an. Sie zeigt, dass es sehr viele Gesichter, Geschichten, Gefühle sowie auch Schicksale gibt und das  dieses Thema noch lange nicht ausreichend aufgeklärt und aufgearbeitet ist. Sehr geschickt verknüpft sie nach und nach die losen Fäden, webt eine sehr emotionale und tiefgreifende Geschichte, die mir Einblicke in die Seele möglicher Betroffener gegeben hat.

Nach dem Lesen habe ich einige Tage gebraucht, um die entstandenen Gefühle nach - bzw. ausklingen zu lassen und bin sehr froh, dass ich diesem Schicksal entgangen bin und bei meinen Eltern aufwachsen durfte. So schnell wie das Buch dann gelesen ist, so schnell lässt einen diese Geschichte dann aber auch nicht wieder los.

Ein wirklich hervorragend in Szene gesetzter zeitgenössischer Roman zum Thema Republiksflucht, der mich tief ergriffen zurücklässt. Von mir kann es in diesem Fall nur die volle Punktzahl geben und natürlich eine Leseempfehlung.

Hier kommt ihr auch ganz schnell zu einer Leseprobe.

© claude


Donnerstag, 21. Mai 2015

Der Glanz von Südseemuscheln von Regina Gärtner

Eine starke Fortsetzung

Im Jahr 1914 haben Alma und der australische Seeman Joshua Samoa gemeinsam verlassen, um zusammen ihr neues Leben in Sydney zu beginnen. In diesem Jahr ist das Leben einer deutschen Person auf dem 5. Kontinent nicht gerade leicht, denn die Australier machen alle Deutschen für den Ausbruch des Weltkrieges verantwortlich. Sehr schnell merkt Alma, dass dieses Situation ihre kleine Familie zerrütten kann und sie ums Überleben kämpfen müssen. Zur gleichen Zeit wird auch auf Samoa das Leben für Almas Verwandten nicht gerade leichter. Die Neuseeländer übernehmen hier das Regiment und mit Tag für Tag gibt es neue Einschränkungen und Anfeindungen auf der Insel. Wie wird der erste Weltkrieg für Alma und ihre Familie enden?

Dieser neue historische Roman von Regina Gärtner ist die Fortsetzung von dem Buch "Unter dem Südseemond". Natürlich war mir sofort klar, dass ich die Geschichte von Alma und Joshua weiter verfolgen mußte, also habe ich in dieses Buch große Erwartungen gesteckt. Jetzt nach der Lektüre bin ich sehr froh, dass meine Erwartungen vollends erfüllt werden konnten. Mir hat dieses Buch sogar noch besser gefallen als der Vorgänger-Roman.

Die Autorin hat es auch diesmal geschafft mich in die Welt von Australien und Samoa zu entführen. Klar war die hier beschriebenen Zeit nicht wirklich romantisch sondern eher sehr kriegerisch und auch sehr entbehrungsreich. Bisher hatte ich mich mit dem Thema des Ersten Weltkrieges immer nur aus der Sicht von Europa aus beschäftigt. Ich gebe es ganz ehrlich zu mir ist die Not auf den anderen Kontinenten nie wirklich ins Bewußtsein geraten. Umso mehr bin ich sehr erfreut, dass Regina Gärtner sich diesem schwierigen Thema angenommen hat und mir durch dieses Buch gezeigt hat, wie in anderen Gebieten dieser Welt mit diesem Krieg umgegangen wurde. Klar war ich nicht immer mit den Machenschaften der Bevölkerung bzw. der Besatzer einverstanden, aber wenn das so gewesen wäre, dann hätte mich das auch stark gewundert. Meiner Ansicht nach hat die Autorin den Zeitgeist dieser Epoche gut getroffen und mir die Augen für einen Teil unserer Geschichte geöffnet. Vielen Dank dafür.

Aber auch wenn dieses Buch zu Zeiten des Ersten Weltkrieges spielt gibt es auch immer mal wieder liebevolle Momente zwischen den Protagonisten. Nicht alle Menschen sind nur von Zorn, Gier, Hass oder auch Missgunst zerfressen. Einige helfen einander, zeigen liebenswerte Züge und das macht dann wohl auch die Seele und das Herz dieses Buches aus. Die Mischung dieses Buches hat mich wirklich total begeistert und ich vergebe hier die volle Punktzahl für einen wunderbar erzählten historischen Roman.

Wer jetzt neugierig geworden ist findet hier eine Leseprobe.

© claude

Mittwoch, 20. Mai 2015

Finstermoos - Am schmalen Grat von Janet Clark

Sehr lesenswerte Fortsetzung der Finstermoos Reihe

Die abenteuerlichen und geheimnisvollen Ereignisse in Feriendorf Finstermoos gehen weiter. Die Freunde Basti, Luzie, Valentin und Mascha machen sich zusammen auf die Suche nach Maschas verschollenener Mutter. In der wunderschönen, aber auch unberechenbaren Bergwelt müssen sie weitere Gefahren meistern und sich ihren Ängsten stellen. Nachdem die vier Freunde eine Nacht im Skilift festhängen und sich aus diesem Grund nicht bei ihren Familien melden können, weil dieser von einem Unbekannten ausser Betrieb gesetzt wurde, macht sich Bastis Bruder Sorgen. Schließlich begibt er sich nochmals in die Berge und macht sich auf die Suche, aber kann er Basti rechtzeitig finden?

Dieser zweite Teil der Finstermoos Reihe ist auch wieder ein sehr spannender Thriller, der den Leser bereits am Anfang der Geschichte den Atmen stocken lässt. Mit ihrer Art zu erzählen hat mich die Autorin Janet Clark auch dieses Mal wieder vollständig in die Geschichte hineingezogen und mein Herz rasen lassen. Perfekt gesetzte Cliffhänger haben ein zwanghaftes Leseverhalten in mir geweckt und mich nur so durch die Geschichte getrieben. 

An ein entspanntes Durchatmen bei dieser Lektüre war zu keiner Zeit zu denken. Rasant wechselten die Erzählperspektive zwischen den einzelnen Protagonisten und so wurde eine ungeheim nervenaufreibene Erzählatmosphäre geschaffen. Für mich ein absolut lesenswerter Jugendthriller, der mich neugierig auf den dritten Teil der Reihe zurückgelassen hat. Zwar bringt der Teil Am Schmalen Grat ein wenig Licht in einige Geheimnisse von Finstermoos und ihrer Bewohner, aber es bleiben zu viele Fragezeichen in meinem Kopf bestehen und eine endgültige Aufklärung hat es natürlich noch nicht gegeben. So warte ich jetzt noch einige Tage geduldig auf die Fortsetzung, die ich auf jedem Fall auch noch lesen werde. Von mir bekommt dieser Jugenhriller 9 von 10 Punkte und eine Leseempfehlung.

Wer jetzt neugierig geworden ist kann hier noch ein bisschen auf der Seite des Verlags stöbern.

Teile der Reihe
eShort: Finstermoos - In Bann der Vergessenen
Band 1: Finstermoss - Aller Frevel Anfang
Band 2: Finstermoos - Am schmalen Grat
Band 3: Finstermoos - Im Angesicht der Toten
Band 4: Finstermoos - Bedenke das Ende

© claude


Freitag, 15. Mai 2015

Familienbande Challenge

Neue Blogeigene Challenge - Familienbande Challenge

Willkommen bei der Familienbande Challenge auf Claudes Schatzkiste. Die letzte selbstorganisierte Challenge meines Bloges hat so viel Spaß gemacht, dass ich gerne eine neue Challenge ausrufen möchte.

Es gibt bereits so viele und tolle Buch-Challenges an denen ich auch teilnehme. Nun hoffe ich, dass einige von Euch mich bei meiner neuen Challenge unterstützen und sich auch bei dieser Familienbande Challenge anmelden werden.

Bild © claude Familienbande Challenge


Zeitraum: 01.06.2015 - 31.05.2016

Worum geht es in der Challenge?

Lest so viele Bücher wie ihr schafft in denen im Titel ein Begriff zum Thema Familienbande vorkommt. Es zählen also unter anderem Begriffe wie Bruder, Tochter, Schwester, Vater (Vati, Papa), Mutter (Mutti, Mama), Mann (Ehemann), Frau (Ehefrau), Braut, Bräutigam, Verlobte, Eltern, Oma, Opa, Enkel, Schwager, Kind, Baby, Onkel, Tante, Neffe, Nichte und natürlich der Begriff Familie selbst (Mehrzahl geht natürlich auch). Für jedes Buch dessen Titel zum Thema passt gibt es einen Punkt. Ich würde auch Begriffe wie Pate (von Patenonkel oder-tante) oder Hund und Katze (sind ja auch Familienmitglieder ;-)) gelten lassen.

Auf einer bereits erfolgten Nachfrage einer Teilnehmerin lasse ich auch die Begriffe Mädchen und Junge im Titel gelten. Hier gibt es auch noch eine Liste zum Thema Familienmitglieder und auch direkt englische Worte :-)

Beispiele: Der Sohn des Tuchhändlers, Tante Inge haut ab, Zwei Schwiegermütter und ein Baby, Die Frauen der Rosenvilla.

Sieger dieser Challenge ist die Person die am Ende die meisten Punkte erlesen hat. Der Sieger bekommt von mir am Ende der Challenge ein Buch im Wert von max. 15 Euro zugesandt (eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich). Mindestens alle 2 Monate gebe ich auf meinem Blog einen Zwischenstand zum Ergebnis der jeweiligen Teilnehmer an.

Unter den weiteren Teilnehmer werde ich noch ein Überraschungsbuch verlosen. In den Lostopf kommt jeder Teilnehmer der mindestens 10 Punkte erlesen hat.

Regeln:
  • Challengezeitraum: 01.06.2015-31.05.2016
  • Lese so viele Bücher wie möglich in deren Titel ein Begriff zum Thema Familienbande vorkommt. Für jeden Titel der entsprechene Wörter zum Thema Familienbande beinhaltet gibt es einen Punkt. Pro Buch gibt es nur einen Punkt. (Bücher, die ihr für andere Challenges lest, gelten natürlich auch)
  • Erstellt bitte eine Seite/Post zu der Challenge und schickt mir den Link, damit ich die Fortschritte dokumentieren kann. Es reicht ein Kommentar unter diesem Artikel. Wenn dieser Link sich während der Challenge ändert teilt mir dies bitte mit. (Das Bild von diesem Post dürft ihr gerne auf Eurem Blog verwenden). Ihr könnt auch gerne mitmachen wenn ihr keinen Blog habt, dann bräuchte ich aber den Link zu einem Buchforum auf denen ihr eure Rezensionen veröffentlichst (bsp. LB oder Wasliestdu).
  • Für jedes Buch, dass in die Wertung aufgenommen werden soll muss eine Rezension verfasst werden, damit ich auch wirklich weiß, dass ihr das Buch auch gelesen habt. Ohne Rezensionsverlinkung also keinen Punkt.
  • Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen, allerdings zählen dann nur die Rezensionen, die ihr ab dem Teilnahmedatum geschrieben habt.
Los gehts und wenn ihr noch Fragen habt ich beantworte sie gerne.

Teilnehmer:
  1. ich 
  2. Anruba (Andrea) von anruba.blogspot.de
  3. Tanja (RealBooksNeverDie) von realbooksnerverdie.blogspot.de
  4. Krimifee86 (Tina) auf Lovelybooks  
  5. lord-byron (Beate) von lord-byrons-buchladen.blogspot.de
  6. parden (Anne) von Litterae Artesque
  7. kointa (Sandra) von kointashobbyecke.blogspot.de 
  8. Yvonne von yvonnes-lesewelt.de
  9. missrose1989 (Katja) von missrosesbuecherwelt.blogspot.de
  10. Heike von steffi-und-heikes-lesezauber
  11. Steffi von steffi-und-heikes-lesezauber
  12. Firiel (Monika) ab 04.06.15 auf Wasliestdu
  13. Sarah ab 06.07.15 auf sarahs-buecherwelt.de
Meine gelesenen Bücher (20 Punkte):
  1. Wiebke Lorenz - Allerliebste Schwester 
  2. Lucinda Riley - Das italienische Mädchen 
  3. Holger Schaeben - Meer Jung Frau
  4. Sophie Kinsella - Prada, Pumps und Babypuder 
  5. Luca Di Fulvio - Das Kind, das nachts die Sonne fand 
  6. Thomas Letocha - Oma Else kann's nicht lassen
  7. Brigitte Kanitz - Onkel Humbert guckt so komisch 
  8. Helmut Wolkenwand - Der Müllmann
  9. Eric-Emmanuel Schmitt - Das Kind von Noah
  10. Stefan Schwarz - Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut
  11. Fanny Wagner - George Clooney, Tante Renate und ich 
  12. Petra Schier - Weihnachten mit Hund und Engel
  13. Camilla Läckberg - Die Töchter der Kälte 
  14. Erik Axl Sund - Krähenmädchen 
  15. Erik Axl Sund - Narbenkind 
  16. Petra Schier - Kleines Hundeherz sucht großes Glück 
  17. Ally Blake - White Wedding Küss die Braut
  18. Janet Evanovich - Traummann auf Abwegen
  19. Annika Bühnemann - Achtung: Braut
  20. Gina Mayer - Das Maikäfermädchen 
  21. Lucinda Riley - Die sieben Schwestern
Übersicht der gelesenen Bücher aller Teilnehmer (Stand 10.06.2016)

Anruba (Andrea) (6 Punkte):
  1. Die Geheimnisse der Familie Templeton von Monica McInerney  
  2. Beim nächsten Mann links abbiegen von Caro Martini
  3. Ryan Hunter - This Girl Is Mine von Anna Katmore
  4. Drillingsküsse von Ilona Einwohlt 
  5. Miss Apfelblüte von Sonja Bullen
  6. Lieber George Clooney, bitte heirate meine Mutter von Susin Nielsen
Tanja (RealBooksNeverDie) (0 Punkte):

Krimifee86 (Tina) (14 Punkte):
  1. Die Frau von Shearwater Island von Magali Robathan
  2. Twenties Girl von Sophia Kinsella
  3. Gute Mädchen tun's im Bett - böse überall von Anne West
  4. Die Frau von Shearwater Island von Magali Robathan
  5. Geliebte Tochter von Marianne Fredrikssen
  6. Das Kind von Sebastian Fitzek
  7. Bruder Cadfael und der Hochzeitsmord von Ellis Peters
  8. Vaterland von Robert Harris
  9. Weiße Tochter der Cheyenne von Nanata Mawatani
  10. Das Mädchen ohne Namen von Martha Grimes
  11. Das Maikäfermädchen von Gina Meyer
  12. Der Junge der Träume schenke von Luca Di Fulvio
  13. Jamie - Das Kind das zuviel wußte von Jonathan Kellerman
  14. Die Wahrheit meines Vaters von Jodi Picoult
 lord-byron (Beate) (4 Punkte):
  1. Lügenmädchen von Luana Lewis
  2. Girl on train von Paula Hawkins
  3. Ich will doch nur sterben, Papa von Michael Schofield
  4. Nebelkind von Emilie Schepp
    parden (Anne) (51 Punkte):
    1. Das kunterbunte Gummibärchen: Eine Erzählung für KINDER von Tim Greif 
    2. Das total gefälschte Geheim-Tagebuch vom MANN von FRAU Merkel von Christoph Maria Herbst - Hörbuch
    3. Dirty Wossi: Zähmung eines untreuen EHEMANNS von C.M. Groß 
    4. Das MÄDCHEN vom Moorhof von Selma Lagerlöf 
    5. Little BROTHER von Cory Doctorow 
    6. Eines Tages, BABY von Julia Engelmann (Hörbuch)
    7. Pater Brown 09: Der MANN im Gang von Gilbert K Chesterton (Hörspiel)
    8. Der FederMANN von Max Bentow (Höbuch)
    9. Unter BRÜDERN von Pete Dexter
    10. Zur Psychologie der ErbTANTE von Erich Mühsam
    11. HertzMANN's Coffee von Vanessa F. Fogel
    12. Brief an den VATER von Frank Kafka
    13. KINDheiten - Wie kleine Menschen in anderen Ländern groß werden von Michaela Schonhöft 
    14. Tunnel oder Der Tag, als MUTTER von mir ging von Frédéric Klein
    15. Drei MANN in einem Boot von Jerome K. Jerome 
    16. Leg dich nicht mit MUTTI an von Eva Völler
    17. Charleston GIRL von Sophie Kinsella 
    18. Letzter MANN im Turm von Aravind Adiga 
    19. GIRL on the Train von Paula Hawkins 
    20. OMA lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid von Fredrik Backman 
    21. WolkenTÖCHTER von Xinran 
    22. Das MÄDCHEN mit den blauen Augen von Michel Bussi
    23. BABA Dunjas letzte Liebe von Alina Bronsky
    24. Lieber Matz, Dein PAPA hat 'ne Meise - Ein VATER schreibt Briefe über seine Zeit in der Psychiatrie - Hörbuch
    25.  Das MÄDCHEN von Stephen King
    26. Herbstlilie. Limbergens vergessene KINDER von Danise Juno
    27. Die BRAUT im Schnee von Jan Seghers
    28. Der KINDERpapst von Peter Prange
    29. Der MANN, der nur die Bücher liebte: Biblio-Mysteries 11 von David Bell
    30. Glühwein, Feuerzangenbowle, Bratapfel und Lebkuchen-Rezepte: OMAs alte Weihnachtsrezepte von Frieda Schubert
    31. Wer nimmt OMA? von Hans Scheibner - Hörbuch
    32. Wohin mit OMA? von Hans Scheibner - Hörbuch
    33. Wer nimmt OMA diesmal? von Hans Scheibner - Hörbuch
    34. Wo bleibt OMA? von Hans Scheibner - Hörbuch
    35. Manja. Ein Roman um fünf KINDER von Anna Gmeyner 
    36. Josef, es ist ein MÄDCHEN! von Thorsten Saleina - Hörbuch
    37. Weihnachten mit der buckligen VERWANDTSCHAFT von Dietmar Bittrich - Hörbuch
    38. Vergeltung - (1) Das MÄDCHEN von Katharina Peters
    39. PAPA - Charly hat gesagt... (Bd. 4): Neues von VATER und SOHN von Ursula Haucke
    40. Darf ich meine OMA selbst verbrennen? von Peter Wilhelm
    41. Das MÄDCHEN mit dem Fingerhut von Michel Köhlmeier
    42. Ein untadeliger MANN von Jane Gardam
    43. LügenKIND von Daniela Arnold
    44. SchläferKIND von Sabine Schäfers
    45. OMA zeigt Flagge von Regine Kölpin
    46. Ein EHEPAAR erzählt einen Witz von Kurt Tucholsky
    47. OPA will zum Norkap von Heike Denzau
    48. Die MÜTTER-Mafia von Kerstin Gier (HB)
    49. Die PATIN von Kerstin Gier (HB)
    50. Die TÖCHTER der Hölle (John Sinclair) von Jason Dark (HB)
    51. Das Lächeln meiner MUTTER von Delphine de Vigan
    kointa (Sandra) (5 Punkte):
    1. Die Kammer der toten Kinder von Franck Thilliez
    2. Schwesterlein, komm stirb mit mir von Karen Sander
    3. Urlaub mit Papa von Dora Heldt
    4. Wenn Mädchen die Sonne sind, sind Jungs das Eis von Eva Völler
    5. Wie ich meinen Eltern den letzten Nerv raubte von Simon Bretton
    Yvonne (0Punkte):

    missrose1989 (Katja) (0 Punkte):

    Heike (14 Punkte):
    1. Girl on the Train - Paula Hawkins 
    2. Krähenmädchen - Erik Axl Sund  
    3. Kind 44 - Tom Rob Smith 
    4. Narbenkind - Erik Axl Sund 
    5. Das Mädchen - Stephen King 
    6. Tochter des Drachenbaums - Susanne Aernecke 
    7. Nebelkind - Emelie Schepp
    8. Dark Swan 1: Sturmtochter - Richelle Mead 
    9. Das Puppenkind - Eva Maaser 
    10. Bullet Boys - Ally Kennen 
    11. Rattenkinder - B.C. Schiller
    12. Der Mann ist das Problem - Gisa Paul
    13. The other Girl - Maggie Mitchell
    14. Two Boys Kissing - David Leviathan
    Steffi (11 Punkte):
    1. Mädchen der Wut - Charles Sheehan-Miles
    2. Ronja Räubertochter - Astrid Lindgren 
    3. Ein Mann namens Ove - Fredrik Backman   
    4. Das Mädchen, das den Himmel berührte - Luca Di Fulvio 
    5. Der Junge der Träume schenke - Luca Di Fulvio
    6. Pretty Girls - Karin Slaughter 
    7. Mädchen der Rache - Charles Sheehan-Miles  
    8. Oink: Wie zwei Minischweine unser Familienleben auf den Kopf stellten - Matt Whyman
    9. Kellerkind - Nicole Neubauer  
    10. Als meine Schwestern das Blaue vom Himmel holten - Susanna Mewe
    11. Christine Bernard: Das Eisrosenkind - Michael E. Vieten
    Firiel (Monika) (10 Punkte):
    1. Tante Poldi und die sizillianischen Löwen
    2. Der Koffer meiner Mutter
    3. Geschwister behinderter Kinder
    4. Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine Scheißjugend
    5. Der Junge muss an die frische Luft
    6. Eure Väter, wo sind sie? Und die Propheten, leben sie ewig?
    7. Die sieben Schwestern
    8. Das Schweigen meiner Mutter
    9. Schattenjunge
    10. Frau Kain regt sich auf
     Sarah (14 Punkte):
    1. Girl on the Train 
    2. Die Männer sind an allem Schuld  
    3. Tante Inge haut ab
    4. Cry Baby 
    5. Granny, ein Mord und ich
    6. Jungs to go
    7. Wie Tim am Strand ein Mädchen fand 
    8. Pretty Girls 
    9. Rattenkinder
    10. Sie dürfen die Braut jetzt verlassen  
    11. Eine Mama am Rande des Nervenzusammenbruchs 
    12. Das Vermächtnis des Vater
    13. Sie dürfen die Braut jetzt küssen
    14. Der Musterknabe

      Mittwoch, 6. Mai 2015

      Gewinner Flora und Fauna Challenge


      Bild © claude Flora und Fauna Challenge

      Liebe Teilnehmerinnen der Flora und Fauna Challenge,

      Gerade eben habe ich die Auswertung der Challenge vorgenommen. Viele von Euch haben die magische Grenze von 10 Büchern geschafft und sind somit im Lostopf für den 2. Gewinn gelandet.

      Mit Staunen habe ich in den letzten 12 Monaten beobachtet, welchen Ehrgeiz einige von Euch entwickelt haben. Es sind wirklich sehr viele Bücher zusammengekommen. Wer hätte dies zu Beginn dieser Challenge vermutet. Fabelhaft. Eine der Teilnehmerinnen hat sich nun doch noch ein wenig von den anderen abgesetzt und belegt somit den ersten Platz.

      Hier findet ihr einmal eine Übersicht wer wie viel Bücher in diesem Jahr gelesen und somit in den Lostopf wandert.

      Bücher gelesen von Anne (57 Punkte)
      Bücher gelesen von Andrea (42 Punkte)
      Bücher gelesen von Heike (23 Punkte)
      Bücher gelesen von Steffi (20 Punkte)
      Bücher gelesen von mir (19 Punkte)
      Bücher gelesen von Beate (17 Punkte)
      Bücher gelesen von Tina (13 Punkte)
      Bücher gelesen von Janine (10 Punkte)

      Hier kommt ihr auch noch mal zur kompletten Übersicht bzw. Auswertung.


      Somit hat Anne diese Challenge gewonnen und darf sich ein Buch ihrer Wahl aussuchen :-)

      Sie wünscht sich "Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion". Anne das Buch macht sich in den nächsten Tagen zu dir auf den Weg.

      Es fällt mir aber auch unheimlich schwer unter den anderen Teilnehmerinnen nur einmal einen 2. Gewinn zu verlosen. Das ist irgendwie nicht fair und aus diesem Grund habe ich mir überlegt, dass ich noch weitere Gewinne aus meinem bereits gelesenen Büchern verlose. 

      Dafür stelle ich folgene Bücher zur Verfügung und hoffe ich habe eine vernünftige Mischung ausgesucht.
      1. Marias letzter Tag von Alexandra Kui
      2. Winterfeldtstraße 2. Stock von Johanna Friedrich
      3. Hörst du den Tod von Andreas Götz
      4. Der Klang der blauen Muschel von Beatrix Mannel
      5. Das Geheimnis des Digmore Parks von Sophia Farago
      6. Elf Abenteuer des Joe Jenkins von Paul Rosenhayn
      Liebe Teilnehmerinnen, die mehr als 10 Bücher für diese Challenge gelesen haben (außer Anne) schreibt mir im Kommentarfeld an welchen Büchern ihr Interesse habt und ich entscheide dann wer welches Buch bekommt. Es wäre auch sehr hilfreich, wenn ihr mir direkt an doreenkluth(at)googlemail.com eure Adresse schickt, dann kann ich die Gewinne schnell versenden ;-)

      Danke für die tolle gemeinsame Challenge.

      Dienstag, 5. Mai 2015

      Marias letzter Tag von Alexandra Kui

      Wovor hast du am meisten Angst?

      In diesem Jugendbuch erzählt Lou von ihrem Leben, ihren Gefühlen und vor allem von ihren Ängsten. Denn jeder hat Angst. Auch Lous beste Freundin Maria. Sie hat die Angst auch an Brustkrebs zu erkranken, wie ihre Mutter. Dann wird Maria beim Joggen von einem Zug erfasst und überlebt diesen Unfall schwer verletzt. Alle sprechen von einem Selbstmordversuch und Lou versucht in diesem Sommer in dem Maria in Koma liegt sich ihren eigenen Ängsten zu stellen. Aus diesem Grund eröffnet sie einen You-Tube-Channel, den Sie "Marias letzten Tag" nennt. Hier veröffentlicht sie selbstgedrehte Video zum Thema Angst und versucht jeden Tag so zu leben als wäre es ihr letzter Tag auf Erden. Der Channel erfreut sich rasant immer mehr Beliebtheit und erhält immer mehr Likes. Aber mit jedem neuen Video scheint sich der Channel zu verselbstständigen und die Follower versuchen sich mit immer riskanteren Aktionen zu übertrumpfen. Und irgendwann verliert Lou den Überblick, die Kontrolle über die einst gut gemeinte Idee...

      Dieser Jugendroman von Alexandra Kui beschäftigt sich mit dem Thema Angst und wie die heutige Jugend mit diesem Thema umgeht, sich diesem Problem stellt bzw. diese Thematik in dem Medien kommuniziert. Auf extrem interessante und bildliche, aber zugleich schockierende Weise führt die Autorin dem Leser vor Augen, wie eine gut gemeinte Idee ungeahnte und auch gefährliche Ausmasse annehmen kann. Denn leider sind die hier aufgeführten Aktionen nicht nur die Gedanken, Fantasien und Ideen, die Alexandra Kuis Gehirn entsprungen sind. Vielmehr kann man in den sozialen Medien bzw. Netzwerken diesen teils negativen Trend beobachten, wie bspw. riskante und lebensgefährliche Aktionen in Videos festgehalten werden. Auch immer wieder entbrannte Shitstorms sind heutzutage keine Seltenheit mehr.

      Die Autorin führt uns eindrücklich in diesem Buch vor Augen wie schwierig der Umgang mit sozialen Netzwerken und Channels sein bzw. werden kann. Mich hat dieses Buch ein Stück weit aufgerüttelt, etwas nachdenklicher auf die diversen Möglichkeiten des Netzes gemacht und auch etwas beunruhigt bzw. besorgt zurückgelassen. Hoffentlich können wir Menschen/User unserer Verantwortung in sozialen Netzwerken gerecht werden und lernen aus bisher gemachten Fehlern.

      Schlußendlich stellt sich doch aber für jeden von uns auch die ein oder andere Frage dieses Buches: "Wie weit würdest du gehen, um deine eigene Angst zu besiegen bzw. zu bezwingen? und Wovor hast du am meisten Angst?" 

      Ein interessantes Buch, das nach dem Lesen gedanklich noch etwas nachhallt. Von mir bekommt "Marias letzter Tag" 8 von 10 Punkte und eine klare Leseempfehlung.

      Hier kommt ihr ganz schnell zu einer Leseprobe.

      © claude

      Sonntag, 3. Mai 2015

      Fette Fee von Claudia Brendler

      Schöne Geschichte mit ernstem Hintergrund

      Mit Anfang 40 bastelt Jill noch immer an ihrer Karriere. Sie ist Comedian in Berlin, aber dort will es einfach nicht so mit den Erfolg funktionieren. Kurz entschlossen sucht sie sich einen neuen Agenten und macht sie sich auf den Weg nach Köln, um dort einmal richtig durchzustarten. Hier will sie sich erst einmal bei ihrem Ex-Freund Armin einquartieren. Dieser hat aber bereits Besuch von seiner etwas pummeligen15-jährigen Tochter Felicia. Diese schwänzt die Schule, hat keine Freunde und flüchtet sich in ihre Fantasiewelt, in der sie eine selbstbewusste und schlanke Fee ist. Die beiden Frauen brauchen einige Zeit, um sich aneinander zu gewöhnen, doch nach und nach nähern sie sich einander an. Dann entdeckt Jill Felicias geheime Aufzeichnungen und hat eine erfolgsversprechende Idee für ihr Comedy-Programm. Felicia ahnt nichts von diesen neuen Entwicklungen, doch Jills Plan nimmt langsam Formen an und ihr Agent ist begeistert.

      Claudia Brendler ist selbst in der Comedy-Branche tätig und weiß genau worüber sie in diesem Buch schreibt. Im erstem Moment könnte der Leser denken es handelt sich hier nur um ein lustiges Buch und sie nimmt die Comedy-Branche auf die Schippe. Aber das ist nicht richtig, denn die Autorin nähert sich in ersten Schritt auf lustige Art und Weise einem ernsten Thema an. Sie geht sehr stark auf die Gefühlswelt von Jill und natürlich auch von Felicia ein. Zeigt, dass das Leben halt nicht immer lustig ist, auch wenn man als Comedian lustig sein sollte. Dieses Buch besticht durch seine Tiefgründigkeit und verdient es sehr aufmerksam gelesen zu werden, weil einem sonst die ein oder andere Bemerkung bzw. Anspielung entgeht.

      Mir hat dieses Buch gut gefallen. Hier werden Dinge an- bzw. ausgesprochen, die erst einmal sacken müssen, um ihre Wahrhaftigkeit zu erkennen. Hier einmal ein Beispiel: "Freundschaft in der Welt ist nicht perfekt. Aber sie hat perfekte Momente."

      Meiner Ansicht nach ist dies ein Buch für das sich der Leser Zeit nehmen sollte. Auf alle Fälle eine Leseempfehlung für dieses Buch von Claudia Brendler und von mir verdiente 8 von 10 Punkte für die Geschichte von Feli und Jill.

      Hier könnt ihr auch mal einen Blick auf die Geschichte riskieren.

      © claude

      Mordsommer von Rudi Jagusch

      Mordsmäßige Spannung bis zum Schluß

      Oberstaatsanwältin Nina Lehmann wird von ihrer Vergangenheit eingeholt, als ein anonymer Brief bei ihr abgegeben wird. Die Aufdeckung ihres Geheimnisses aus der Jugend könnte ihre bisher grandios verlaufene Karriere ein jähes Ende setzen. Sie will alles tun, um dies zu verhindern und fährt zum im Brief genannten Treffpunkt in der Eifel. Doch sie ist nicht allein auf dem Weg zu diesem abgelegenen Ort, denn hier trifft sie überraschenerweise auf alte Bekannte. Nach und nach reisen Mitglieder ihrer alten Clique an und sie alle haben etwas zu verbergen. Ein Psychospiel nimmt seinen Lauf und es wird für einige nicht glücklich enden.

      Dieser Thriller von Rudi Jagusch fesselt von Anfang an. Das mag daran liegen, dass es der Autor hervorragend versteht die richtigen Strippen zu ziehen und so den Leser in den Bann der Geschichte gefangen zu halten. Aber auch die natürliche Art, also der Sprachgebrauch des Autors, macht es sehr angenehm dieses Buch zu lesen.

      Die Mischung aus Gegenwart und Rückblenden ist perfekt eingesetzt und wohl dosiert. Das Verwirrspiel ist wahnsinnig spannend inszeniert und brachte mich als Leser immer wieder auf neue Konstrukte, Ideen, mögliche Täter. Bis zum finalen Schlag war ich mir nicht sicher, wer der wahre Strippenzieher in dieser Geschichte ist. Genau so wünsche ich mir einen guten Thriller, Spannung bis zum Schluss und Aufklärung wo es Aufklärung bedarf.

      Danke an Rudi Jagusch für die spannenden sowie mitreißenden Stunden. Dieses Buch ist für Thrillerfans unbedingt zu empfehlen und bekommt von mir die volle Punktzahl.

      Wer jetzt neugierig geworden ist kann hier einmal ins Buch reinlesen.

      © claude

      Donnerstag, 23. April 2015

      Herzbuch - Eine tolle Aktion zum 20. Welttag des Buches

      Heute ist Welttag des Buches. Das muss natürlich gefeiert werden.  Die Organisatoren haben sich für dieses Jahr eine tolle Aktion ausgedacht. Sie haben alle Buchfreunde aufgefordert Eure Herzbücher miteinader zu teilen. Hier auf der Seite könnt auch ihr an dieser Aktion teilnehmen und erklären warum Euch ein bestimmtes Buch bewegt hat.

      Aus diesem Grund möchte auch ich mit meinem Lesern teilen, welches Buch vor ca. 22 Jahren mein Leben beeinflusst und meinen Horizont erweitert hat.

      Mein erstes Mal

      In vielerlei Hinsicht ist das Buch "Die Puppenspieler" für mich mit einem ersten Mal verbunden und wird aus diesem Grund für mich auch immer unvergesslich bleiben.

      Es war das erste Mängelexemplar was ich mir je gekauft habe. Seitdem weiß ich, man kann auf Wühltischen den ein oder anderen Schatz finden. Literarische Schatzsuchen sind mir die liebsten, wie der Name meines Bloges ja auch vermuten lässt.

      Es war das erste Buch mit einem Umfang von 667 Seiten, dass ich in meiner Jugend in Angriff nahm.

      Es war das erste Buch mit historischem Inhalt, das ich je gelesen habe und mich das Genre lieben lehrte.

      Mein Herzbuch
      Es war das erste Mal, dass ich in die großartige Geschichte der Familie Medici eintauchte.

      Es war das erste Buch von Tanja Kinkel, welches mich sofort begeisterte, mitriss und mich zu einem Fan ihrer Schreibkunst machte.

      Es sollte also nicht nur bei diesem ersten Mal bleiben ;-) Seit jener Zeit bin ich ein großer Anhänger von Tanja Kinkel und ihren weiteren Büchern geworden.

      Aus diesen Gründen ist das Buch "Die Puppenspieler" mein Herzbuch, denn es hat mir neue Wege, neue Welten und geschichtliche Reisen ermöglicht.

      © claude


      Mittwoch, 22. April 2015

      Der Ruf des indischen Elefanten von Patricia Mennen

      Lesenswerter historischer Jugendroman

      Tara lebt nach den Tod ihrer Mutter bei ihrer Tante Nell und ihrem Onkel Fergus in Irland. Ihr jähzorniger Onkel hat Tara nur mit Widerwillen aufgenommen und behandelt sie entsprechend schlecht. Nach einem handfesten Streit mit Fergus verläßt Tara schließlich den Hof der Familie und macht sich auf die Suche nach ihren unbekannten Vater, der laut der Hinterlassenschaft ihrer Mutter Henry Lawrence heißt und in Indien stationiert sein soll. Um nach Indien zu gelangen heuert Tara verkleidet als Küchenjunge George auf einem Schiff an. Auf dieser Seereise freundet sie sich mit dem indischen Schiffsjungen Kareem an. Dieser ist auf der Heimfahrt zu seiner kranken Mutter und Tara beschließt ihn in dem ihr völlig fremden Land Indien zuerst in die nordindische Stadt Lukhnau zu begleiten. Dort soll Henry Lawrence als Oberbefehlshaber der englischen Armee arbeiten...

      Dieser historische Jugendroman von Patricia Mennen läßt sich flüssig und geradezu süffig lesen. Die Geschichte ist spannend erzählt, mit interessanten historischen Hintergrundwissen angereichert und erzeugte in meinem Kopfkino ein sehr farbenprächtiges und stimmiges Bild von Indien des 19. Jahrhundert. Auch die Zeit in Irland ist beeindruckend, aber auch bedrückend und somit meiner Ansicht nach realitätsnah geschildert. Der Erzählstil der Autorin hat mir insgesamt wirklich sehr gut gefallen, aber leider muss ich bei dem Buch einen kleinen Abstrich in der Bewertung vornehmen.

      Auf der Reise der beiden Protagonisten kommt für mein Gefühl, dann etwas zu häufig zu zwischenmenschlichen Missverständnissen, Streit und Disharmonie. Wo Menschen aus verschiedenen Kulturen, mit verschiedlichen Geschlechtern aufeinandertreffen und agieren gibt es immer Unstimmigkeiten, Ängste oder auch Missverständnisse. Das ist mir vollkommen klar, aber für die volle Punktzahl bei der Bewertung dieser Geschichte hätte ich mir weniger Konflikte zwischen Tara und ihren Freund Karrem gewünscht. Aus diesem wirklich völlig subjektiven Leseeindruck vergebe ich diesmal für das Buch 8 von 10 Punkte.

      Ein schöner historischer Jugendroman, der den Leser auf eine spannende, farbenprächtige und unterhaltsame Reise nach Indien entführt und eine Leseempfehlung von mir. Wer jetzt auch mal kurz ins Buch reinblättern möchte, der kann hier eine Leseprobe finden.

      © claude

      Freitag, 17. April 2015

      Randnotiz

      Coming soon

      Auf meinem Blog ist es die letzten Tage sehr ruhig gewesen und ich möchte mich bei Euch, meine lieben Leser, entschuldigen. Zu Anfang eines Semesters ist es immer etwas hektisch, die Woche muss neu organisiert und auch die Arbeit muss in diese neue Struktur passgenau integriert werden. Aber ich war in den letzten drei Wochen nicht komplett untätig im Bezug auf meinen Lesegenuss. Ich habe auf der Bahnfahrt weiterhin tolle Bücher gelesen, aber leider hatte ich meistens am Ende eines Tages keine Energie mehr meine Leseeindrücke mit Euch zu teilen. Dies möchte ich gerne in den nächsten Tagen wieder gut machen und für folgende Bücher Rezensionen nachreichen.

      Corina Bomann - Die Sturmrose
      Regina Gärtner - Der Glanz von Südseemuscheln
      Elisabeth Büchle - Skarabäus und Schmetterling
      Janet Clark - Finstermoos Am schmalen Grat
      Rudi Jagusch - Mordsommer
      Claudia Brendler - Fette Fee
      Alexandra Kui - Marias letzter Tag
      Patricia Mennen - Der Ruf des indischen Elefanten


      Viele Grüße und Euch allen ein schönes Lese-Wochenende. 

      PS: Ich verschwinde schnell auf die Couch zu meinem Buch "Vergelte" von Siegfried Langer und nutze den heutigen Tag mal zum Lesen und Mitfiebern.

      © claude

      Dienstag, 24. März 2015

      Gewinnerin des Buches Finstermoos Am schmalen Grat

      Das Finstermoos Gewinnspiel ist beendet und ich habe soeben die Gewinner mit Random.org ermittelt. Insgesamt haben bei dem Gewinnspiel zumindest 4 Blogleser teilgenommen. Schade dass es nicht mehr waren, aber somit ist die Chance für die 4 Teimehmerinnen natürlich gleich ein bisschen größer.


      Die Gewinnerin sendet mir bitte per PN an doreenkluth(at)gmail.com ihren Realnamen und ihre Adresse. Dies sollte bis spätestens den 30.03.15 passieren, ansonsten verlose ich das Buch noch einmal. 

      Da ich bei Random.org ausgelost habe, habe ich jeder Teilnehmerin, entsprechend des Kommentareingangs, eine Nummer zugeordnet. Wie das Bild links zeigt wurde der dritte Kommentar ausgewählt.

      Die Gewinnerin ist: Malin Jo

      Herzlichen Glückwunsch und bitte melde dich schnell bei mir, denn umso schneller kann das Buch bei dir eintreffen.

      © claude

      Sonntag, 22. März 2015

      Der Holundergarten von Susanne Schomann

      Eine weitere Geschichte aus Lunau

      Nach dem Tod seiner Schwester kommt Rafael Brix wieder zurück nach Lunau, um das Erbe seiner Schwester Julia zu regeln. Lange Zeit hat er seinen Heimatort gemieden, der ihm nur Unglück gebracht hat. Luisa, die die Geschäfte von Julia übernommen und weitergeführt hat, hätte niemals gedacht ihren ehemaligen Schwarm Rafael jemals wiederzusehen. Rafael ahnt nichts von Luisas Gefühlen und möchte Lunau schnellstmöglich wieder verlassen. Das Geschäft von Julia soll geschlossen werden und somit würde er Luisa ihre Arbeit und auch ihr Zuhause nehmen. Trotz allem fühlt sich Luisa immer noch von Rafael angezogen, doch ihre Gefühle für ihn schwanken zwischen Wut, Verzweiflung und ungezähmter Leidenschaft. Wird es Luisa gelingen Rafaels Meinung über sich, ihre Beziehung und über Lunau sowie seine Einwohner zu ändern? Denn Lunaus Einwohner können und wollen die vergangenen belastenen Vorwürfe gegen Rafael nicht ruhen lassen.

      Die Autorin Susanne Schomann erzählt in diesem Roman eine weitere Geschichte von einen der drei Musketiere, die Lunau vor Jahren unsicher gemacht haben. Diesmal betrachtet sie das Leben von Rafael Brix und erzählt dem Leser von dessen Vergangenheit, von den Anschuldigungen gegen ihn. Auf einfühlsame Weise beleuchtet sie seine Vergangenheit, zeigt dem Leser nach und nach die Tragödie seines Lebens. All dies schafft sie ohne ins kitschige abzugleiten, vielmehr versteht der Leser nach und nach was genau damals in Lunau geschehen ist und warum Rafael schnell wieder dem Dorf den Rücken kehren will. Aber da hat er die Rechnung ohne Luisa gemacht. Sie liebt Rafael schon ihr ganzes Leben und lässt den sexy Kerl nicht so einfach wieder gehen. Sie kämpft für ihre Liebe und lässt sich nicht so leicht unterkriegen.

      Mir hat die Mischung aus Liebesgeschichte mit tragischen Elementen gut gefallen. Kitschig kann jeder. Es ist aber nicht immer einfach eine Geschichte zu schreiben, die romantische sowie tragische Momente hat, die sich dann sinnvoll zusammenfügen und ergänzen. Meiner Ansicht nach hat es Susanne Schomann geschafft eine angenehme und auch passende Balance in ihrer Geschichte zu finden. Mir hat das gesamte Zusammenspiel gut gefallen und ich vergebe aus diesem Grund die volle Punktzahl. Auf die Fortsetzung mit den dritten und letzten Musketier Philip bin ich schon sehr gespannt.

      Hier findet ihr eine Leseprobe.

      © claude

      Freitag, 20. März 2015

      Gewinnspiel Finstermoos - Am schmalen Grat

      Heute startet auf Leserunden.de die autorenbegleitete Leserunde zum 2. Teil des Jugendthriller Finstermoss - Am schmalen Grat von Janet Clark. Bereits die erste Leserunde mit Janet Clark zum Auftakt der Finstermoosreihe war toll und und wunderbar spekulativ. Die Autorin hat sich viel Zeit genommen und aus diesem Grund freue ich mich auch sehr beim 2. Teil wieder zusammen mit ihr zu lesen. Bereits letzte Woche haben, erstens aufgrund einer eigenen Bestellung bei einem Onlinebuchhändler und zweitens durch den Versand beim Loewe Verlag, sich nun 2 dieser Bücher bei mir eingefunden. Natürlich freue ich mich immer über Büchersendungen, aber 2 Bücher brauche ich für die Leserunde wohl dann doch nicht ;-) und hier kommt nun ihr ins Spiel.

      Da mein Blog in den nächsten Tagen die Impressionszahl von 50.000 sprengt, möchte ich nun gerne ein Exemplar des Buches Finstermoos - Am schmalen Grat hier auf meinem Blog verlosen. Jeder der hier einen Kommentar bis zum 23. März 2015 23:59 Uhr zu folgender Frage hinterlässt nimmt an der Verlosung des Buches teil: Welches Geheimnis wolltet ihr in eurer Jugend lüften bzw. welchen Geheimnis wart ihr auf der Spur? 

      Teilnahmebedingungen:
      • Es wäre zusätzlich sehr schön, wenn ihr meinem Blog folgen würdet. Ist für die Teilnahme an der Verlosung aber nicht zwingend notwendig. 
      • Bitte schreibt einen Kommentar unter diesem Artikel und beantwortet folgende Frage: Welches Geheimnis wolltet ihr in eurer Jugend lüften bzw. welchen Geheimnis wart ihr auf der Spur? 
      • Die Versendung des Gewinns wird nach dem Ende des Gewinnspiels innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgen.
      • Es erfolgt keine Barauszahlung des Gewinns.
      • Ich übernehme keine Haftung für den Postversand.
      • Du solltest bereits 18 Jahre alt sein oder die Erlaubnis deiner Eltern zur Teilnahme an dem Gewinnspiel haben.
      • Dieses Gewinnspiel geht bis zum 23.03.2015 23:59 Uhr.
      • Die Verlosung des Buches und die Bekanntgabe des Gewinners wird dann am 24.03.2015 hier auf dem Blog erfolgen. Bitte schaut dann selbst hier vorbei, ob ihr zu den Gewinnern gehört und gebt mir dann per PN/Email eure Adressen bekannt. 
      • Solltet ihr Euch innerhalb einer Woche nicht melden und ich somit das Buch nicht versenden kann, dann werde ich den Buchgewinn wieder verlosen.
      Viel Erfolg beim Gewinnspiel und noch einmal vielen Dank an Leserunden.de und den Loewe Verlag, dieses Gewinnspiel erst ermöglicht haben.

      © claude

      Donnerstag, 12. März 2015

      Gewinner Blogtour Lolito



      Liebe Leser!

      Wir danken euch das ihr so aufmerksam der Blogtour gefolgt seid und uns an euren Gedanken habt teilhaben lassen.
      Wir hoffen wir haben euch ein wenig neugierig machen können :-)

      Hier sind unsere Gewinner:

      Je 1 Buch "Lolito" in Print geht an:
      • Jack
      • missrose1989
      • Susanne G.
      • karin
      • Sabine Kuper

      Herzlichen Glückwunsch!
        Bitte schickt eure Postadresse mit dem Stichwort "Lolito" an folgende Mailadresse:
      devilishbeauty78@gmail.com

      * Rechtliches*

      • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
      • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost) und das ihre Adresse dem Verlag zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
      • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
      • Keine Haftung für den Postversand
      • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz
      • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen 
      © claude

      Mittwoch, 11. März 2015

      Winterzauber wider Willen von Sarah Morgan

      Zauberhafte Momente in Crystal Snow

      Kayla Green arbeitet in einer PR-Agentur und ist der aufsteigende Stern ihrer Firma. Ihre Kampagnen erreichen ihr Ziel und ihre Kunden sind sehr zufrieden. Aus diesem Grund soll sie auch den neuen Auftrag von Jackson O’Neil übernehmen, der das Familienunternehmen in Crystal Snow retten will. Der Hotelier bittet Kayla ihre Weihnachtstage in dem malerischen Ort zu verbringen, um einen Zugang zu der Gegend zu bekommen bzw. um ihn bei seiner Familienbesprechung für Neuerungen im Skiressort zu unterstützen. Kayla hasst Weihnachten, will mit dem Weihnachtsmann nichts zu tun haben und so hat dieser Auftrag einen ganz gewissen Reiz für sie, denn sie hofft so den Feierlichkeiten zu entkommen. In Crystal Snow muss sie aber ganz schnell erkennen, dass sie inmitten der Familie ihres Auftragsgebers Weihnachten nicht so einfach wie gedacht entfliehen kann und der attraktive Jackson bereitet ihr zusätzlich schlaflose Nächte ...

      Winterzauber wider Willen ist ein ganz bezauberndes Buch. Allein das Buchcover funkelt und klitzert, verbreitet so schon eine magische Stimmung. Sarah Morgan entführt ihre Leser mit ihrer Geschichte ins verschneite, malerische und zugleich sehr romantische Crystal Snow. Es kommt sofort weihnachtliche Stimmung auf, auch wenn sich Kayla ihre Hauptprotagonistin sehr gegen jeden noch zu kleinsten weihnachtlichen Anflug wehrt. Sie hat gegen die Familie und deren teils ruppige, aber auch liebevolle Art einfach keine Chance. Einfach nur schön wie sie nach und nach die Gegend kennenlernt und die Menschen ins Herz schließt.

      Auch die Dialoge und die Treffen von Kayla und Jackson passen hervorragend in den Verlauf der Geschichte. Als ich mit dem Buch angefangen habe war ich ganz verzaubert von der Stimmung, den zwischenmenschlichen Interaktionen und den Ausflugsmöglichkeiten in Crystal Snow. Die Familien von Jackson habe ich sofort ins Herz geschlossen. Gerne hätte ich auch so ein schönes weihnachtliches und winterliches Ressort für meinen nächsten Weihnachtsurlaub in greifbarer Nähe. Aber wenn es damit nicht klappt kann ich im Dezember ja einfach noch einmal zu diesem Buch greifen.

      Dieses Buch ist perfekte Begleiter für kuschelige und romantische Stunden auf der Couch. Weihnachtsstimmung ist garantiert, aber natürlich könnt ihr das Buch auch zu jeder anderen Jahreszeit lesen, wenn ihr an romantischen Geschichten Gefallen findet. Von mir bekommt diese Buch die volle Punktzahl und eine unbedingte Leseempfehlung.

      Hier könnt ihr mal ins Buch reinlesen.

      © claude


      Blogtour Lolito - Vorstellung Ben Brooks



      Als letzte Station der Blogtour stelle ich mir die Frage: Wer ist Ben Brooks?

      Klar er ist der Autor des Buches Lolito. Soviel könnt ihr alle schon aus unserer Ankündigung entnehmen. Bei der Recherche im Internet war ich dann sehr überrascht wie wenig Informationen es zum Autoren gibt, aber eines ist mir direkt ins Auge gefallen. Ben Brooks ist 1992 in Gloucester geboren. Somit ist er noch sehr jung, aber genau der Richtige um seinen jugendlichen Figuren Leben einzuhauchen, denn er ist am Puls der Zeit, weiß genau wie es den Teenagern ergeht und welche Sorgen und Ängste diese plagen.

      Trotz seiner erst 22 Lebensjahre hat er bereits 6 Bücher geschrieben, von denen bisher nur zwei ins Deutsche übersetzt wurden. Der erste Roman der von ihm 2012 auf Deutsch erschienen ist heißt "Nachts werden wir erwachsen" (Grow up, 2011). Das zweite Buch ist natürlich "Lolito" (Lolito, 2013).

      © Carlotta Bird
      Liste seiner bisher veröffentlichten Bücher:
      • Fences (2009)
      • An Island of Fifty (2010)
      • The Kasahara School of Nihilism (2010)
      • Upward Coast and Sadie
      • Grow up (2011)
      • Lolito (2013)
      Seine Novellen haben bereits für Aufmerksamkeit in der literarischen Welt gesorgt. So stand er auf der Longlist des Dylan-Thomas-Preises und war für den Pushcart Preis nominiert. 2014 erhielt er den Jerwood Fiction Uncovered Prize. Der Homepage des Atrium Verlags ist zudem zu entnehmen, dass Ben Brooks momentan in Berlin lebt.

      Mit dem Foto von Carlotta Bird könnt ihr Euch selbst mal ein Bild des Autoren machen und immer schön die Augen auf, wenn ihr in Berlin unterwegs seid ;-)

      Hier findet ihr noch einmal die Übersicht über die gesamte Blogtour und alle Themen der Woche.

      Vorstellung des Buches 

      Die Pupertät und ihre Tücken 

      Der erste Liebeskummer   

      Im Wandel der Zeit   

      Wer ist Ben Brooks (hier sind wir jetzt) 

      12.03.15 Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs


      Damit ihr auch auf meinem Blog die Chance habt das Buch zu gewinnen hier nun meine Frage, die ihr bitte im Kommentar beantwortet, wenn ihr an der Verlosung für das Buch "Lolito" teilnehmen wollt. Habt ihr auch schon mal daran gedacht ein Buch zu schreiben? Gibt es Szenen aus eurer Jugend, die sich als literarischer Stoff eignen würden?

      Die Teilnahmebedingungen:
      • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
      • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden (Gewinnerpost) und dass ihre Adresse dem Verlag zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
      • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
      • Keine Haftung für den Postversand
      • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz
      • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
      Unter allen Gewinnspiel-Antwort-Kommentaren (auf allen teilnehmenden Blogs und dem jeweiligen Beiträgen) werden insgesamt 5 Bücher "Lolito" ausgelost. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt dann am 12.03.2015.

      © claude

      Montag, 9. März 2015

      Ankündigung Blogtour "Lolito"


      Ich wollte Euch alle noch auf eine Blogtour aufmerksam machen an der mein Blog diesmal auch teilnimmt. Einige Blogger haben bereits tolle Beiträge geschrieben. So sieht der Blogtour-Plan aus und vielleicht will der ein oder andere von euch ja mal stöbern gehen.


      Vorstellung des Buches

      Die Pupertät und ihre Tücken
      08.03.15 www.binchensbuecher.blogspot.de

      Der erste Liebeskummer  
      09.03.15 www.tanisbuecherwelt.de

      Im Wandel der Zeit  
      10.03.15 www.babsleben.blogspot.de

      Wer ist Ben Brooks  
      11.03.15 www.claudes-schatzkiste.blogspot.de

        12.03.15 Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

      Und natürlich gibt es auch etwas bei dieser Blogtour zu gewinnen. Unter allen Gewinnspiel-Antwort-Kommentaren (auf den teilnehmenden Blogs und dem jeweiligen Beiträgen) werden insgesamt 5 Bücher "Lolito" ausgelost. Auf meinem Blog könnt ihr also erst am 11.03.15 am Gewinnspiel teilnehmen.

      Ich wünsche Euch viel Spaß beim Stöbern und freue mich, wenn ihr am Mittwoch mal bei mir vorbeischaut.

      © claude



      Samstag, 7. März 2015

      Marienkäfertage von Uticha Marmon

      Der Sommer der alles veränderte

      Jedes Jahr im Sommer ist Elin im Marienkäferhaus in Dänemark. Diese Tage sind durchflutet von Licht, gekennzeichnet durch Wärme, Liebe und Geborgenheit. Diese Marienkäfertage sind vorbei als Elin einen Brief vorfindet. Als Elin zu Lykke wird sind die herrlichen Marienkäfertage nur noch eine Erinnerung an eine unbeschwerte Zeit. Aber wer ist Lykke überhaupt? Und dann ist da noch Rasmus, ein Junge mit Geheimnissen, der ihr ein bisschen Angst macht, der ihr aber auch vertraut erscheint. Auf dem Weg zu ihren neuen Ich, das zum Teil Elin ist und zum Teil Lykke, reift in ihr die Erkenntnis, dass sie sich nicht verschließen darf und alle Seiten der ehemaligen Ereignisse betrachten muss.

      Dieses Jugendbuch von Uticha Marmon hat mich direkt auf den ersten Seiten komplett umgehauen. Der Schreibstil und die Erzählweise passt so wunderbar zur inneren Zerrissenheit und Unsicherheit der Hauptfigur dieser Geschichte. Die Autorin lässt den Leser die Seele von Elin/Lykke erkunden. Erst Schritt für Schritt eröffnet sich das ganze Bild, das komplette Ausmaß der gesamten Geschichte und beleuchtet die Vergangenheit, die Taten und die Geschehnisse in Dänemark.

      Die rückblickende Erzählweise auf die Marienkäfertage in Marienkäferhaus, die wunderschönen Sommertage in Dänemark, haben mich eingefangen, mich umgarnt, mich nicht mehr losgelassen. Nach und nach erscheinen zuerst harmlos wirkende Begebenheiten in einem neuen Kontext und ergeben ein vollkommen anderes Bild als Elin diese in Erinnerung hatte. Mit dem neuen Wissen erfährt sie und somit auch wir als Leser immer neue Details, taucht tiefer ab in die Vergangenheit, versteht die Reaktionen der Eltern.

      Ein komplexes und gelungenes Jugendbuch, dass zum Diskutieren und Nachdenken anregt. Für mich kann es für dieses Buch nur eine Bewertung mit der höchsten Punktzahl geben, denn meine Erwartungen wurden beim Lesen weit übertroffen und das Buch hat mich sehr bewegt und gerührt.

      Wer jetzt auch mal kurz ins Buch reinlesen will kann hier die Leseprobe finden.

      © claude

      Lavendelküsse von Felicity la Forgia

      Erotische Stimmung garantiert

      Hannah Engelmann kommt an die Côte d'Azur, um ihr Leben ab jetzt in vollen Zügen zu geniessen. Nach einer langwierigen Krankheit will Hannah endlich auf eigenen Beinen stehen, Geld verdienen, Spaß haben und viele neue Dinge ausprobieren. Direkt bei ihrem ersten Job als Immobilienmaklerin begegnet sie dem erfolgreichen und zudem äußerst attraktiven Parfümier Sylvain Grenier. Dieser Mann und seine dominante Art wecken Gefühle in Hannah, die ihr bisher völlig unbekannt sind. Nach dem Tod seiner Frau will Sylvain sich nie wieder emotional an eine Frau binden, aber Hannah schafft es mit ihrer unkomplizierten und charmanten Einstellung sein Gefühlsleben aus dem Gleichgewicht zu bringen.

      Bei diesem Buch handelt es sich, wie ihr bereits aus der Inhaltsangabe erkennen könnt, um einen erotischen Roman. Das Autorenduo Felecity la Forgia beleuchtet in dieser Geschichte fesselnde erotische Spielweisen, die mit einen dominanten Part des Sylvain Grenier sehr schön beschrieben sind. Mir hat das Zusammenspiel der beiden Protagonisten Hannah und Sylvain gut gefallen und auch anregende Stunden beschert, auch wenn mich diese Art des erotischen Beisammensein bisher noch nicht persönlich gestreift hat.

      Gut gefallen hat mir zusätzlich die romantische Linie die die beiden Autorinnen in die Geschichte eingebaut haben. Am Ende hatte ich das Gefühl ich wäre in einer romantischen Liebesgeschichte gelandet, die auch mal hinter die Kulissen schaut und nicht endet mit ... und wenn sie nicht gestorben sind. Vielmehr durften wir einen Blick ins Schlafzimmer, in die Küche, ins Labor oder wo auch immer die Beiden ihre Fantasie ausgelebt haben, werfen. Wir blieben nicht nur bei scheuen Küssen und dann folgte eine Abblendung. Nein wir erlebten heiße und sinnliche, fesselnde und zupackende Stunden.

      Danke für das erotische Kennenlernen einer anderen Spielart, die mir bis dahin komplett unerschlossen war. Bei der Lektüre des Buches habe ich einiges Neues gelernt, auch wenn ich es wohl nie selbst anwenden werde. Wer sich also traut mal etwas erotisches Neuland zu betreten und Spaß an erotischen Romanen hat, dem kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Von mir bekommt das Buch 8 von 10 Punkte.

      © claude